Baby

Was du über die empfindliche Babyhaut wissen solltest

03 Juni 2022

Dit moet je weten over de kwetsbare babyhuid

Oh oh, diese Babyhaut. So weich. Du willst es tagelang anfassen. Oder? Babyhaut ist die zarteste, reinste und empfindlichste Haut, die es gibt. Doch manchmal kann es sein, dass diese schöne Haut, mit rote rissigen Stellen ersetzt werden kann. Wie kann das sein? Und was kannst du dagegen tun? Nun, hier erfährst du's!

Vernix Caseosa

Sehr empfindlich also, die Babyhaut. Mutter Natur weiß natürlich damit umzugehen und hat daher bereits im Mutterbauch eine natürliche Creme generiert, welche die sensible Haut schützt. Diese wird auch Vernix Caseosa genannt und steckt voller Eiweiße und Fette. Zu erkennen ist sie an der weißen Schicht, die das Baby bei der Geburt trägt. Wird ein Kind zu früh geboren, sieht man sie sogar noch besser. Kommt ein Kind zum errechneten Geburtstermin ist in der Regel nur noch wenig von dieser Schicht zu sehen. Auf jeden Fall sollte diese Schicht nicht entfernt werden. Lass sie auf jeden Fall mindestens 24 Stunden einziehen. Das ist auch der Grund, warum Du Dein Kind nicht direkt baden solltest. Du kannst das im Krankenhaus angeben oder mit Deiner Hebamme besprechen.

5 x so dünn

Wie du bestimmt weißt, ist die Haut das größte Organ des Körpers. Sie schützt uns vor äußeren Einflüssen. Wenn dein Baby geboren wird, ist die Haut noch nicht ganz "fertig". Sie befindet sich noch in voller Entwicklung. Babyhaut ist etwa 5 Mal dünner als die Haut von Erwachsenen. Außerdem ist sie noch nicht in der Lage, ihr eigenes Hautfett zu halten.

Die weitere Entwicklung der Hautbarriere hängt von der Pflege ab. Dein Mini hat natürlich 9 Monate geschützt im Bauch verbracht, frei von äußeren Einflüssen. Plötzlich gibt es Außenluft, Wind, Sonne und Temperaturschwankungen, aber auch Pflegeprodukte, die schädliche Inhaltsstoffe enthalten können. So kann beispielsweise ein tägliches heißes Schaumbad (mit Schaumbildnern SLES) dazu führen, dass dein Kind unter trockener Haut und Ekzemen leidet (und für immer empfindlich dafür bleibt). Verwende deshalb am besten nur Pflegeprodukte, die die natürliche Hautbarriere unterstützen, wie natürliche Öle und Extrakte.

Hautpflege

Irgendwann kommt der Moment, wo du dein Kind baden möchtest. Weil die Haut so empfindlich ist, können zum Beispiel durch Feuchtigkeit (Spucke oder Stuhlgang) feuchte Stellen entstehen. Klar, dass du dein Kind da gerne baden möchtest. Nutze für den Anfang ein mildes Badeöl für die sensible Haut, weil Wasser und Seife die noch besonders empfindliche Haut austrocknen können. Das milde Badeöl ist ein guter Anfang. Ein praktischer Nebeneffekt: Dieses Badeöl ist nicht glitschig. Das macht das erste Bad sicherer.

Um trockene Haut zu vermeiden, ist es außerdem ratsam, die Badezeit zu begrenzen und nicht zu heißes Wasser zu verwenden. Wenn dein dein Baby in zu heißem Wasser badest und zu lange baden lässt, kann die Haut austrocknen. Deshalb raten Geburtsstätten und Hebammen oft an, ein Baby zweimal pro Woche nicht länger als 5 bis 10 Minuten zu baden. Je länger man badet, desto weicher wird die Haut und desto leichter kann sie beschädigt werden. Nach dem Baden kann man die Haut am besten mit einem hydrophilen Tuch trockentupfen. Durch das Abtupfen wird die Haut des Babys nicht beschädigt. Achte auch darauf, dass alle Hautfalten gründlich trocken getupft werden. So verhinderst du, dass sich Unreinheiten bilden. Ist zusätzliche Pflege angesagt? Verwende dann nach dem Abtrocknen eine Baby-Bodylotion oder massiere dein Baby mit einem pflegenden Öl ein.

Welche Inhaltsstoffe sind gut geeignet (und welche eher nicht)?

Um die Haut deines Babys bestmöglich zu schützen und zu pflegen, solltest du Inhaltsstoffe wählen, die deinem Baby wirklich gut tun. Wie Avocadoöl, Baumwollsamen-Extrakt, Zinkoxid und Mandelöl. Sie spenden unter anderem Feuchtigkeit und reinigen die Haut des Babys sanft. Zu vermeiden sind Inhaltsstoffe, die die Haut reizen oder austrocknen können, wie Schaumbildner (SLES), Mineralöl, Parabene und Allergene. 

Die natürliche Babypflege von Naïf enthält alles, was die empfindliche Haut deines Babys wirklich braucht. Pflegende und schützende Inhaltsstoffe, ohne Schnickschnack. Naïfs Pflegeprodukte enthalten einen sanften, wunderbaren Duft. Bevorzugst du es, überhaupt kein Parfüm bei deinem Baby zu verwenden? Dann gibt es auch unser Sortiment ohne hinzugefügtes Parfüm.

Alle Naïf-Produkte sind 100% vegan, mit einem sanften Duft und dermatologisch getestet, frei von den 26 häufigsten Allergenen. Sie enthalten auch kein SLES, keine Parabene und keine chemischen Konservierungsmittel wie Phenoxyethanol. Die Verpackung ist aus Biokunststoff auf Zuckerrohrbasis hergestellt.

Wir schenken dir 5€ Rabatt auf deine erste Bestellung für deine Newsletter-Anmeldung!

Wir schenken dir 5€ Rabatt auf deine erste Bestellung für deine Newsletter-Anmeldung!

Sei die erste Person, die über Angebote, neue Produkte und Tipps & Tricks informiert wird.

Meine Interessen